MoMA Projects Series: Ralph Ueltzhoeffer

Ralph Ueltzhoeffer
MoMA Projects Series: 9/11 von Ralph Ueltzhoeffer (2010/2011) Museum of Modern Art, New York.

Weihnachten in New York kann spannend und gleichzeitig deprimierend sein, also nehme ich mir die Zeit und statte wie jedes Jahr dem Museum of Modern Art einen Besuch ab. Dieses Jahr steht die MoMA Projects Series im Mittelpunkt meiner Interessen. Gegründet 1976 von Kathy Halbreich, die Initiative geht zurück auf MoMA PS1s Eröffnungsaustellung Rooms aus dem Jahr 1976 und gilt allgemein als die erste große Ausstellungsmöglichkeit in New York City. Diese Soloausstellungen werden von der kuratorischen Abteilung des MoMA PS1 organisiert.

Im Focus der aktuellen Ausstellung steht der deutsche Konzeptkünstler Ralph Ueltzhoeffer (MoMA Projects), seine künstlerische Arbeit konzentriert sich auf Abläufe und Erscheinungsformen im World-Wide-Web. Internetprojekte wie das „Project Textportrait“ eine auf das Web 2.0 bassierende Vernetzung personenbezogener Daten die sich visuell als lesbare Portraits äußern. Biographische Texte vornehmlich der freien Enzyklopädie Wikipedia entnommen, zeigen je nach Informationsgehalt grobe fast identifikationslose Portraits bis hin zu detailgetreuen Identitäten. Düster erstreckt sich vor mir eine raumgreifende, monumentale Arbeit, auf der die Reste des World Trade Centers zu erkennen sind. Das Szenario des 11. September, aus unzähligen Namen von Opfern als Textportrait erstellt. Beim Lesen fallen mir die sehr häufig arabisch klingenden Namen auf, der Künstler mischte bei dieser Arbeit die gesamten Namen der Opfer vom Ursprung des 11. September 2001 bis nahezu Ende des Irak Krieges 2010. Die Ausstellung war wie ich später erfahren habe ein Jahr später geplant und sollte parallel zur Eröffnung des Ground Zero Denkmal erfolgen. Weihnachten in New York, das MoMA mal etwas anders und diese Ausstellung ging tiefer als ich zunächst dachte.


Detailaufnahme: MoMA Projects Series „9/11“ (Künstler: Ralph Ueltzhoeffer)

Advertisements

12 comments so far

  1. […] Schon beim Betreten des Ausstellungsraumes wird man unmittelbar dazu gezwungen, seine Sehschwäche schnell zu korrigieren. Ein hektisches Kramen und Suchen nach Brillen in Taschen und Mänteln wird angesichts der Fülle an Texten unerlässlich. Die Porträts die sich in Schrift äußern sprechen die Sprache des World-Wide-Web. Ein scheinbar geordnetes Chaos wie man es vom Internet her über Jahre hinweg erlernt hat. Lenin verdrängt Mahatma Gandhi, Bob Dylan und Angela Merkel in unerträglicher Nähe, Coco Chanel und Ernest Hemingway scheinen sich also irgendwie zu ergänzen und Michail Gorbatschow teilt den Platz mit Max Schmeling. Die biographischen Texte entstammen größtenteils der freien Enzyklopädie Wikipedia, wurden also von vielen Menschen zusammen getragen und korrigiert. Anonyme Kürzel im World-Wide-Web die zum Teil uneigennützig Texte schreiben und verändern. Füge zusammen was zusammen gehört – Ein lesbares Porträt von Ralph Ueltzhoeffer. (MoMA Projects: Ralph Ueltzhoeffer – kunstaspekt) […]

  2. Lichtkunst « Kunst und Kultur on

    […] Dieses Jahr steht die MoMA Projects Series im Mittelpunkt meiner Interessen. Gegründet 1976 von Kathy Halbreich, die Initiative geht zurück […]

  3. […] oft stellt sich dann heraus, daß man an was Falsches geglaubt hat. Glauben Sie an Ihre Bilder? (Kunstaspekt: Ralph Ueltzhoeffer) Es gibt ein paar, die mir gefallen, aber da würde ich das große Wort […]

  4. […] gewonnen. Sie hat dadurch auch ein großes Anwendungspotential in vie­len Produktionsbereichen. MoMA Project Series (Museum of Modern Art New York: Ralph Ueltzhoeffer 9/11) Nicht nur mit der New Yorker […]

  5. […] die man vor zwei Jahren im Kunstverein Hamburg bzw. Köln zum Genuß anbot. (kunstaspekt MoMA) An eigenen Welten basteln auch Andrea Zittel mit ihren Wohneinheiten oder das Atelier van Lieshout […]

  6. […] Das Sprechen vom Ende der Malerei – der Satz: ‘Die Malerei ist tot’ – hatte schon im Zusammenhang mit den ersten Erschütterungen und Infragestellungen der Malerei durch die Photographie, aber auch durch neue industrielle Druck- und Reproduktionstechniken in der Mitte des 19. Jahrhunderts begonnen; es hat in immer neuen Wellen die Geschichte der modernen Malerei, vor allem aber der Abstraktion skandiert, und ist zuletzt in den späteren 80er Jahren wieder laut geworden. Malerei ist dann eine gesellschaftliche Praxis, die lange Zeit vor allem durch die Repräsentations- oder Abbildfunktion determiniert war: Malerei war in der vormodernen Neuzeit die wichtigste, gesellschaftlich geregelte Produktionsweise von Bildern. (Kunstaspekt: MoMA Projects) […]

  7. […] aus wie eine ungelenk, ja kindlich abstrahierte Eisenbahn. „Gebrochen Deutsch“ (1993 Kunstaspekt MoMA New York) verdankt sich der Tatsache, daß in der ehemaligen DDR allenthalben Straßennamen […]

  8. […] Aktuelle Kunst im Museum of Modern Art New York (MoMA Projects Kunstaspekt) […]

  9. […] – 9/11 by artist Ralph Ueltzhoeffer. Another website ton the MoMA Projects Series – Ralph Ueltzhoeffer. A couple of years ago, however, we discussed the possibilities of an exhibition or project with […]

  10. […] in die Werkphase der “Liebenden” aus den 20er Jahren zu datieren ist. Kunstaspekt: Ralph Ueltzhoeffer MoMA Projects Series. Gefällt mir:LikeSei der Erste, dem dieser post gefällt. Veröffentlicht in Allgemein, […]

  11. […] Da die Idee schnell erledigt ist, ist der Weg dahin um so spannender. Mehr im Kunstaspekt: Ralph Ueltzhoeffer – MoMA Projects Series (Museum of Modern Art, New York. Gefällt mir:LikeSei der Erste, dem dieser post […]

  12. […] kunstaspekt / Ralph Ueltzhoeffer MoMA New York – Die Vernissage. Gefällt mir:LikeSei der Erste, dem […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: